Yaan-Meditation

Yaan-Meditation

Yaan-Meditation ist ein praxisorientiertes Training zur Erweiterung der Sinne. Das Training sensibilisiert die eigene Wahrnehmung, um den vollen Umfang der menschlichen Funktionalität bewusst ausschöpfen und einsetzen zu können.

 

Anders als bei anderen Meditationsformen stellt das praktische Training der Yaan-Meditation kein endgültiges Ziel dar. Vielmehr geht es darum, sich die tatsächlich vorhandene Funktionalität des Körpers bewusst zu machen, um Existenzen und Phänomene wahrzunehmen, und mit ihnen zu kommunizieren. Im fortgeschrittenen Stadium kann diese Fähigkeit unabhängig von der Umgebung – für jeden Sinn einzeln oder in Kombination – zu jeder Zeit genutzt werden.

Durch die Yaan-Meditation wird es zum Beispiel möglich, Dinge zu sehen, die unsichtbar sind, Dinge zu hören, die nicht ausgesprochen werden oder etwas zu ertasten, ohne es zu berühren. Diese außergewöhnlichen Fähigkeiten, die jeder Mensch in sich trägt und unbewusst auch täglich nutzt, dienen nach erfolgreicher Bewussmachung zudem als Werkzeug der eigenen Selbstfindung, um tatsächliche Gewissheit über sich selbst und alles andere zu erlangen.

Yaan-Meditation wird in kompakt strukturierten Intensivkursen (Wahrnehmungstraining M1 und M2) zum ersten Mal in Europa angeboten und kann von jedem Menschen in relativ kurzer Zeit erlernt werden.

Probestunden
Um einen Eindruck von der Yaan-Meditation zu bekommen, veranstalten wir alle 4-6 Wochen Probestunden (Schnuppertage). An diesen offenen Schnuppertagen kann man teilnehmen, ohne den kompletten Kurs zu buchen, das Team und die Dozenten kennenlernen und Informationen austauschen.

Yaan Hintergrundwissen Yaan Kursbeschreibung